Suche
  • juliamarkert4

Traumatische Geburtserlebnisse & Wochenbett-Depression


Wie fühlst du dich gerade?

Welche Gefühle verbindest du mit der Geburt deines Babys?

Bist du traurig?

Fühlst dich allein, überfordert, verzweifelt und hast auch noch ein schlechtes Gewissen?

ES IST OK wie du fühlst ♥️

Und du bist nicht allein! 🫂

Negative Gefühle nach einer Geburt sind keine Seltenheit und es gibt viel mehr Frauen als du denkst, die von ihrer Geburtserfahrung traumatisiert sind, sich aus einem anderen Grund einfach miserabel fühlen und deshalb vielleicht auch Probleme beim Stillen haben oder es gar nicht erst möchten.

Egal aus welchen Gründen es dir schlecht geht, es darf sein.

Aber es darf nicht sein, dass du dich alleine fühlst oder ein schlechtes Gewissen hast.

Du kannst dich jemandem anvertrauen egal ob deiner Hebamme, ÄrztIn, Stillbegleiterin, PartnerIn oder besten FreundIn.

Es gibt viele Hilfsangebote, die dir Erste Hilfe in dieser Situation anbieten können.

Wichtig allein bist DU! ♥️

Siehst du dich? Spürst du dich? Erlaubst du dir traurig zu sein?

DU bist die beste Mama für DEIN Kind und du gibst und du hast und du wirst immer das dir Bestmögliche geben!

Wir müssen endlich mehr miteinander offen sprechen und aufhören diese Themen zu Tabus zu machen!

Ich freue mich natürlich über Kommentare, nicht für mich sondern für Mamas, die es betrifft.

#geburtstrauma #emotionelleerstehilfe #traumatischegeburt #wochenbettdepression #ppd #postpartum #postpartumdepression #wochenbett #postpartaledepression #geburtsverarbeitung #schwanger #geburtsvorbereitung #schattenundlicht

0 Ansichten0 Kommentare